Mir wurde in meinem Gästebuch gedroht.

Einige Personen benutzen Gästebücher, um persönlichen Differenzen mit dem Webmaster der jeweiligen Website Luft zu machen. Oftmals wissen die Einträger nicht, dass sie anhand der Spuren, die sie im Web hinterlassen, eindeutig identifizierbar sind und vor allem, dass sie mit dem Gästebuch-Eintrag unter Umständen eine Straftat gemäß StGB begehen, die sogar - je nach Härte - im Gefängnis enden kann.

Meist genügt ein Hinweis an den Einträger auf diese Tatsache, so dass man in Zukunft verschont bleibt, trotzdem gibt es unverbesserliche, die - im Glauben anonym zu sein - weiter ihre Einträge tätigen.
Nicht selten endet so ein Fall dann mit einer Strafanzeige bei der Polizei.

Sollten Sie sich rechtliche Schritte gegen einen Einträger vorbehalten wollen, deaktivieren (NICHT löschen!) Sie den entsprechenden Eintrag und drucken Sie sich die Daten unter "Einträge verwalten" - "Informationen anzeigen" aus.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres Artikels zum Thema "Missbrauch" im Konfigurationsbereich.


Links zur Frage:

Sie befinden sich hier: